Aktuelles

 

Juni 2019

Wir freuen uns sehr, dass alle Teilnehmer der Jugendbegegnung am Dienstag, den 18. Juni gut hier in Bremen angekommen sind!

Hier einige Bilder.

 

 

Juni 2019

„Meine Eltern sind stolz auf mich, weil ich nach Deutschland fliegen darf."

„Ich bin voller Vorfreude und kann es kaum abwarten alles zu sehen."

„Ich werde das erste Mal fliegen und an einem Fußballturnier in Deutschland teilnehmen."

„ Natürlich wollen wir den Pokal nach Benin holen."

– Einige Stimmen der 16 jungen Fußballer der Akademie, die am 18. Juni 2019 in Bremen ankommen. Begleitet von Cheftrainer und Vorstand verbringen die 18 Gäste hier zwei Wochen in Bremen Borgfeld. Sie erleben die Tage gemeinsam mit Kickern vom SC Borgfeld und haben einiges vor. Besuche in der Bremer Bürgerschaft, im Weser Stadion mit einem Talk mit Willi Lemke, im Universum Science Center, interkulturelle Workshops, Besuche in Schule und KiTa und vieles mehr. Darüber hinaus wird die Gruppe auf Einladung des VSK-Osterholz-Scharmbeck einen Tag dort  verbringen, wo auch ein Integrationsfest sowie ein Freundschaftsturnier stattfinden wird.

 

Der Höhepunkt des Aufenthalts in Deutschland ist die Teilnahme am internationalen Kinder- und Jugendturnier, dem Karl-Schmidt-Cup des SC Borgfeld. Das Turnier hat in diesem Jahr 30jähriges Jubiläum und der Vorsitzende Thomas Kaessler ist sehr glücklich darüber, die Akademie aus Benin als Teilnehmer begrüßen zu können. Er hat in Zusammenarbeit mit Katrin Meyer von der AG die monatelange Vorarbeit geleistet. Nanzif Koffi war ständig im Kontakt mit Vorstandskollegen und dem Trainerteam, um die Papiere für die Visa vorzubereiten. Niemand aus der Gruppe ist jemals vorher gereist und so musste man bei A wie Ausweis anfangen. Es folgten Reisepässe und das bürokratische Prozedere rund um die Visa.

Die Jugendbegegnung im Sport wird finanziell ermöglicht vor allem durch die Deutsche Sportjugend mit ihrem Kinder- und Jugendplan (KJP) sowie lokale Stiftungen und weitere Spender. Nur mit vielen tollen Helfern, als Team, war und ist solch eine Aufgabe zu schaffen. In diesen ereignisreichen Tagen ist Nanzif Koffi zusammen mit Katrin Meyer immer Teil der Gruppe. Koffi übersetzt und erklärt vieles, denn er kennt ja beide Welten sehr gut.
Allen Spendern und Helfern sagen wir DANKE & MERCI.

 

Ein Logo für die Akademie
April 2019

Aus einer Idee ist ein aussagekräftiges Logo für die Akademie entstanden, das bald auf den Trikots der Spieler zu sehen sein wird.
Das Logo vereint mehrere Elemente: Die Farben der Flagge von Benin sind hier verarbeitet. Das Grün bedeutet Hoffnung und symbolisiert den fruchtbaren Süden des Landes, das Gelb steht für Wohlstand und symbolisiert die Savannen im Norden, das Rot bedeutet Mut und erinnert an das vergossene Blut früherer Generationen und mit den Händen werden die gute Zusammenarbeit und das Miteinander als wesentliche Elemente der Akademie betont.

Tolle Neuigkeiten für die Akademie: Sie hat einen Sponsor gefunden!

Juni 2019

Die Firma Cody's Drinks International GmbH mit Sitz in Bremen bietet unter der Marke „Cody's" eine breite Produktpalette an Getränken an. Sie werden in über 20 Länder exportiert und erfreuen sich u.a. in ganz Westafrika großer Beliebtheit.
Nanzif Koffi und Katrin Meyer haben sich mehrmals mit dem neuen Sponsor getroffen und Bedarf sowie Möglichkeiten der Unterstützung besprochen. Spontan gab es eine Spende für die Begegnung der Akademie mit dem SC Borgfeld. Herzlichen Dank dafür! Weitere Hilfe wurde zugesagt.

Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft, denn sie bedeutet Unterstützung unserer wichtigen sozialen Arbeit über den Sport im Norden von Benin.

 

 

 

African Football Cup 2019 in Bremen

Wie in fast jedem Jahr veranstaltet der Pan-Afrikanische Kulturverein in Bremen auch im Sommer 2019 ein großes Fußballturnier - den "African Football Cup". Die Teams setzen sich aus in Norddeutschland lebendenden Afrikanern und afrikanischen Deutschen zusammen - meist aus dem jeweiligen Land, für das sie spielen. Die (fußballbegeisterten) Zuschauer und Zuschauerinnen erleben an sechs Spieltagen afrikanisch geprägte Atmosphäre und leidenschaftlichen Fußball.

Das Team "Benin" wurde von Inoussa Agbandi und Katrin Meyer angemeldet. Die jungen afrikanischen Fußballer werden von Nanzif Koffi trainiert und auf das Turnier vorbereitet.

Teilnehmer: 16 afrikanische Teams

Termine: 07.07. - 11.08.2019 in Bremen, jeweils sonntags

Ab 2020 neue Außenstelle der Akademie in Kandi

Die Akademie wird im Jahr 2020 eine neue Dependance in Kandi eröffnen, wozu erste Gespräche bereits stattfinden. Der Name soll regional angepasst ACADEMY KABONGO SPORTS DE KANDI lauten und die Außenstelle wird unter dem Dach des Hauptvereins in Parakou agieren.

Die Begeisterung für das Konzept ist unter den Kindern sowie Jugendlichen im Norden Benins ungebrochen hoch und inzwischen sehen die meisten Angehörigen den Nutzen für die Zukunft ihres Kindes und unterstützen aktiv die Teilnahme an der Akademie.

Überraschender Besuch bei der Akademie

November 2018

Über Umwege hatten Toni und Max, zwei Abiturienten aus Süddeutschland, von der Akademie erfahren und haben daraufhin Anfang November Kontakt zu uns aufgenommen. Zu dieser Zeit waren die beiden erst wenige Wochen als "volunteers" an einer Schule in Parakou in Benin.
Da Nanzif Koffi zufällig gerade im Flieger nach Benin saß, konnten die drei ein Treffen planen. Vor Ort haben sich die Jungs mehrfach mit ihm getroffen und sich sehr gefreut, für ein paar Wochen einen deutsch-afrikanischen „Vater" zu haben. Sie haben die Arbeit der Akademie kennengelernt und waren sehr beeindruckt von Können, Organisation und Zusammenhalt des Teams.

Koffi hat sie in Parakou ein wenig herumgeführt und Besuche organisiert und ihnen sehr viel dazu erklärt. So konnten Toni und Max eine Menge sehen und erfahren von der Kultur und dem Land, welches sie für ein ganzes Jahr ihr Zuhause nennen.

Der Höhepunkt für sie war, an einem großen Fest des Königs der nahegelegenen Stadt Nikki als Gäste teilzunehmen. Hier haben sie es sogar geschafft, eine kurze Audienz zu bekommen. Es war für beide Seiten ein echter Gewinn.
Der Akademie wünschen Toni und Max weiterhin viel Erfolg und sie würden sich sehr freuen, wenn der Besuch in Bremen 2019 für die Jungs aus Parakou möglich gemacht wird.
Wer mehr über Toni und Max erfahren möchte, schaut gerne auf ihren Blog:

https://blogs.donboscovolunteers.de/toniundmaxinbenin/author/toniundmaxinbenin/
Die beiden jungen Männer sind für ein Jahr an einer Don Bosco Schule in Parakou im Freiwilligendienst.

Hamme Report vom 16.09.2018

 

 

powered by webEdition CMS